Naipan

  
I know everyone’s posted this at least once.

ABC Evening News report on Jimi Hendrix’s death on September 18, 1970. [x]

(Source: babeimgonnaleaveu, via josediogonogueira)

iaintnobodyswhore:

Patti’s holding a gun
Chelsea Hotel, 1970

iaintnobodyswhore:

Patti’s holding a gun

Chelsea Hotel, 1970

(via exitghost)

alicesarahb:

Leonard Cohen - Dominique Issermann
via Black & White

alicesarahb:

Leonard Cohen - Dominique Issermann

via Black & White

Patti Smith - Gimme Shelter (Jools Holland 2007) →
MC5-KICK OUT THE JAMS →

MC5

Nobody will  stop Leonard Cohen from dancing!

Nobody will  stop Leonard Cohen from dancing!

theunderestimator:

MC5 at Summer Outdoor Free Concert Series in West Park Bandshell, Ann Arbor, Michigan, photographed by Leni Sinclair in 1969.
(via)

theunderestimator:

MC5 at Summer Outdoor Free Concert Series in West Park Bandshell, Ann Arbor, Michigan, photographed by Leni Sinclair in 1969.

(via)

(via therealme87)

eretzyisrael:

Jewish youths rescued from Auschwitz show their tattoos on board the refugee immigration ship Mataroa at Haifa port, in what would later become the State of Israel, on July 15, 1945.

eretzyisrael:

Jewish youths rescued from Auschwitz show their tattoos on board the refugee immigration ship Mataroa at Haifa port, in what would later become the State of Israel, on July 15, 1945.

Leonard Cohen in London

Updated on Wednesday

High Commissioner Gordon Campbell welcomed Leonard Cohen to the Official Residence last evening for the playback of his new release, Popular Problems.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1574312879456596.1073741854.1375325546021998&type=1

"… - in Deutschland aber begann mit dem amerikanischen Kulturimperialismus nicht die Barbarei, sondern die Zivilisation. In diesem Land ist jede weitere Filiale der McDonald-Hamburgerkette eine neue Insel der Gastfreundschaft und eine erfreuliche Bereicherung der Eßkultur."
Wolfgang Pohrt; Zeit online "Ein Volk, ein Reich, ein Frieden" (via electronic-riot)

(via naipan)

"

Auschwitz war auch der abscheuliche Beweis, dass sowohl die Assimilation europäischer Jüdinnen und Juden, als auch sozialistische Revolutionsversprechungen Antisemitismus nicht aufhalten konnten.

Seit 1948 ist Israel die prekäre Schutzmaßnahme gegen alle von Antisemitismus Betroffenen. Denn die grundlegenden Mechanismen, die in Deutschland unter den gegebenen historischen Umständen zu Auschwitz führten, sind heute noch immer vorhanden: Die fortbestehende nationalstaatlich organisierte Vergesellschaftung und der Zwang zur kapitalistischen Verwertung, deren Krisenhaftigkeit durch einen antisemitischen Mechanismus auf Jüdinnen und Juden externalisiert werden kann.

Israel und der Zionismus sind hingegen die Antwort auf diesen antisemitischen Mechanismus. Israel ist die zum Staat gewordene Emanzipationsgewalt der Jüdinnen und Juden, die seit den Erfahrungen von Auschwitz nicht auf bürgerliche Gleichheitsversprechen und die sozialistische Weltrevolution im Hier und Jetzt einer latent antisemitisch verfassten Welt warten können.

"
Stefan Kunath (BAK Shalom) - Warum Solidarität mit Israel?

http://bak-shalom.de/index.php/bildung/warum-solidaritat-mit-israel/ (via greyismycolour)

(Source: greycomplex, via naipan)

"Hinter der Forderung nach Transparenz steht ja die Vorstellung, der Staat und die ihn tragenden Gruppen und Kräfte seien mafiös verfilzt. Der Staat wird in dieser Vorstellung als schwerfälliger und bürokratischer Apparat wahrgenommen, der den Bürger vor allem bevormundet und an seiner Eigenverantwortung hindert: »die Bürokratie«, so Adorno, »ist der Sündenbock der verwalteten Welt«. Zentral ist hierbei der Hass auf das Vermittelnde, der zwischen das einzelne Subjekt und den Staatsapparat im eigentlichen Sinne tritt. Es sind die Instanzen des warenförmigen Tausches und des Rechts, die hier dem besonderen Verdacht ausgesetzt werden, volksfremd zu sein und den Bürger an seinem eigentlichen Anliegen zu hindern. Im Grunde steht dahinter eine alte Sehnsucht, die im postfaschistischen Deutschland ohne die Sehnsucht nach einer alten Staatsunmittelbarkeit, wie sie der Nationalsozialismus ins Werk gesetzt hat, nicht zu denken ist."

»Die Mobilmachung ist zum Dauerzustand geworden.« Ein Interview mit Clemens Nachtmann.

http://bonjourtristesse.wordpress.com/2014/07/15/die-mobilmachung-ist-zum-dauerzustand-geworden-ein-interview-mit-clemens-nachtmann/

(via naipan)

davidgraymusic:

You can watch David’s performance at The Roundhouse in London on Sept. 14 for the iTunes Festival here.

davidgraymusic:

You can watch David’s performance at The Roundhouse in London on Sept. 14 for the iTunes Festival here.

studyinrain:


They gave Leonard Cohen his own billboard.

studyinrain:

They gave Leonard Cohen his own billboard.

(via klumpkloss)